rehabilitation reha
Rehabilitation Reha-Antrag Behinderung Indikationen Gesund bleiben Wichtige Adressen Downloads Reha-Nachrichten Home


Medizinische Rehabilitation
arg
arg
arg
arg
arg
arg
arg
Berufliche Rehabilitation
arg
arg
arg
arg
arg
arg
reha-blog
arg
newsletter
arg
klinikverzeichnis
arg
branchenbuch
arg
arg


 









Medizinische Rehabilitation: Therapielexikon

Die medizinische Rehabilitation erfordert, ebenso wie die berufliche und soziale Rehabilitation die Zusammenarbeit vieler unterschiedlicher Fachdisziplinen. So soll eine ganzheitliche Behandlung und eine erfolgreiche medizinische Rehabilitation gewährleistet werden:

gangschule


Ärztlich-medizinische Therapie

Die ärztlich-medizinische Therapie ist die Basis für eine medizinische Rehabilitation und umfasst in erster Linie die Festlegung eines medizinischen, individuellen Therapieplanes, der speziell auf den Zustand und die Belange des Patienten abgestimmt ist. Zudem werden dem Patienten im Rahmen von Vorträgen wichtige Informationen zu seiner Krankheit und der entsprechenden Behandlung vermittelt.

Arbeitstherapie und Belastungserprobung
Arbeitstherapie und Belastungserprobung sind gesetzlich geforderte Bestanteile in Sachen medizinische Rehabilitation. Im Rahmen der Arbeitstherapie werden Patienten wieder schrittweise an die Grundanforderungen des Arbeitslebens herangeführt. So sollen z. B. Belastbarkeit, Verantwortung oder Konzentration erlernt werden. Das Ziel der Arbeitstherapie ist es, den Patienten möglichst wieder in seinem alten Beruf einzugliedern.

Diätberatung/ Ernährungsberatung
Diätberatung, Ernährungsberatung und Ernährungstherapie sind wichtige Therapiebestandteile für die medizinische Rehabilitation von Menschen, die wegen einer angeborenen oder erworbenen Erkrankung auf eine spezielle Ernährung angewiesen sind. Fachleute, wie z.B. Ökotrophologen oder Diätassistenten vermitteln den Patienten alles Wissenswerte zum Thema Ernährung und helfen bei der Erstellung eines Diätplans.

Entspannungstherapien
Im Rahmen einer Entspannungstherapie können verschiedene Entspannungstechniken, wie z.B. Autogenes Training erlernt werden. Das therapeutische Ziel besteht darin, dass der Patient erlernt, durch spezielle Übungen Stress oder Ängste abzubauen. Entspannungstherapien sind ein wichtiger Bestandteil bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen sowie bei Krankheiten, die durch Stress oder Ängste verstärkt werden können.

Ergotherapie
Die Ergotherapie umfasst das Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf persönliche, häusliche und berufliche Selbstständigkeit des Patienten. Alltägliche Bewegungen wie z.B. das Greifen von Gegenständen werden dabei wieder neu erlernt. Das Training mit Prothesen und die Beratung bezüglich geeigneter Hilfsmittel und Änderungen im häuslichen und beruflichen Umfeld gehören ebenfalls zum Aufgabengebiet der Ergotherapie.

Kunst- und Musiktherapie

In der Musiktherapie wird die therapeutische Wirkung durch den Einsatz von Musik erzielt. Die Musiktherapie ist wichtig für die medizinische Rehabilitation und wird zudem in der Prävention eingesetzt. Sie soll Patienten mit somatischen, psychischen, psychosomatischen oder psychiatrischen Erkrankungen ebenso helfen wie Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen.

Logopädie (Sprachtherapie/Schlucktherapie)
Die Logopädie beschäftigt sich mit der Rehabilitation, Prävention und Therapie der Stimme, des Sprechens, der Sprache und des Schluckens. Ziel der Logopädie ist es, dem Betroffenen durch spezielle Übungen seine kommunikativen Fähigkeiten zu erhalten und/oder wiederzugeben.

Medizinische Trainingstherapie (MTT)
Unter medizinischer Trainingstherapie versteht man ein gerätegestütztes Training durch das die allgemeine und spezielle Leistungsfähigkeit und Belastungsfähigkeit des menschlichen Organismus gesteigert werden soll. Trainiert werden dabei vor allem Kraft, Kondition, Beweglichkeit und Ausdauer.

Physiotherapie (Krankengymnastik)
Die Physiotherapie (Krankengymnastik) ist eine ärztlich verordnete Therapie, die vom Fachtherapeuten mit dem Patienten alleine oder in der Gruppe durchgeführt wird. Sie nutzt in erster Linie die manuellen Fertigkeiten des Therapeuten, gegebenenfalls ergänzt durch natürliche physikalische Reize. Sie ist fester Bestandteil der Behandlung, wenn es um die medizinische Rehabilitation von Erkrankungen des Bewegungsapparates geht.

physiotherapie


Physikalische Therapie

Die physikalische Therapie fasst medizinische Behandlungsformen zusammen, die auf physikalischen Methoden beruhen und wird meist von Physiotherapeuten angewendet. Zu den Behandlungsformen zählen Wärme, Elektrotherapie, Infrarot- und UV-Licht, Wasseranwendungen und mechanische Behandlung wie zum Beispiel die Massage.

Psychotherapie
Unter Psychotherapie versteht man die Behandlung seelischer Probleme mit Hilfe anerkannter psychotherapeutischer Verfahren. Dabei gibt es unterschiedliche Therapieformen wie Psychoanalyse oder Verhaltenstherapie. Die Psychotherapie wird vor allem bei psychischen Erkrankungen wie der Depression eingesetzt, spielt aber auch bei vielen körperlichen Krankheiten eine wichtige Rolle, die beispielsweise im Zusammenhang mit Stress  stehen.



Raucherentwöhnung
Dei medizinische Rehabilitation setzt auf Raucherentwöhnung vor allem bei der Behandlung, Rehabilitation und Vorbeugung von Erkrankungen, die eng mit dem Rauchen in Zusammenhang stehen. Dazu gehören zum Beispiel die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), die koronare Herzkrankheit und Diabetes mellitus.

Sporttherapie
Sporttherapie ist eine bewegungstherapeutische Maßnahme. Die medizinische Rehabilitation will dabei mit Mitteln des Sports beeinträchtigte körperliche Funktionen kompensiert und regeneriert. Zur Sporttherapie gehört unter anderem die Medizinische Trainingstherapie, bei der durch Geräte- und Ausdauertraining, Isokinetisches Training sowie Gangschulungs- und Gleichgewichtstraining Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer wiederhergestellt oder verbessert werden sollen.







© :: reha-patient.de 2010 ::