rehabilitation reha
Rehabilitation Reha-Antrag Behinderung Indikationen Gesund bleiben Wichtige Adressen Downloads Reha-Nachrichten Home


Der Reha-Antrag
arg
arg
arg
arg
arg
arg
arg
reha-blog
arg
newsletter
arg
klinikverzeichnis
arg
branchenbuch
arg
arg




Reha Antrag und Antragstellung

Um Leistungen zur medizinischen, beruflichen oder sozialen Rehabilitation zu erhalten, müssen Betroffene einen Reha Antrag beim zuständigen Kostenträger stellen. Welcher Kostenträger für den Reha Antrag zuständig ist, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Reha-Antrag  

Bevor sie einen Antrag auf Rehabilitation stellen, sollten sich Betroffene fragen: "Was erwarte ich von der Rehabilitation?" Die Antwort auf diese Frage ist ein wichtiger Anhaltspunkt beim Gespräch mit dem Arzt und bei der Stellung eines Antrag auf Rehabilitation.

Geht es beispielsweise darum, nach einer Erkrankung wieder gesund zu werden und in den normalen Alltag zurückzukehren oder ist bereits abzusehen, dass sich aus der Erkrankung möglicherweise eine Berufsunfähigkeit ergeben könnte?


Antragstellung in drei Schritten:

1. Schritt
Gehen Sie zu Ihrem behandelnden Hausarzt bzw. zu dem entsprechenden Facharzt, bei dem Sie in Behandlung sind. er hilft Ihnen dabei, den Reha antrag zu stellen

2. Schritt
Anhand der vorliegenden Diagnose und der einzelnen Befunde erstellt der Hausarzt einen Befundbericht, der dem Reha Antrag beigefügt wird.

3. Schritt
Der ausgefüllte Reha Antrag, der Selbstauskunftsbogen sowie der ärztliche Befundbericht werden vom Arzt per Post an den zuständigen Reha-Kostenträger geschickt.


Die Ärztlichen Bescheinigungen und Begründungen, die dem Reha Antrag beigefügt werden, sollten so ausführlich wie möglich sein und neben der Diagnose auch die in Frage kommenden Therapien enthalten. Zudem sollte der Arzt ebenfalls beschreiben, in welcher Form der Patient durch seine Erkrankung eine Einschränkung gegenüber gesunden Menschen erfährt.

Dadurch wird dargelegt, warum der Betroffene rehabilitationsbedürftig ist und warum der Reha Antrag, bzw. die Rehabilitation genehmigt werden sollten.

Generell ist es also wichtig, denReha Antrag mit einem klaren Ziel in Angriff zu nehmen und dies auch mit dem behandelnden Arzt zu besprechen, denn er ist letztlich derjenige, der über die medizinische Notwendigkeit einer Reha-Maßnahme entscheidet und Ihren Reha Antrag unterstützt.


paragraph In unserer Rubrik Downloads finden Sie Links zu Antragsformularen für den Reha Antrag verschiedener Leistungsträger. Insgesamt gibt es einige hundert Formulare zur Beantragung der unterschiedlichen Reha Leistungen.

Damit eine Leistung genehmigt werden kann, müssen dem Reha Antrag Bescheinigungen des behandelnden Arztes beigefügt werden, welche die Art und Schwere der Erkrankung darlegen und damit die Notwendigkeit der Reha Maßnahme belegen.


Der Reha-Antrag - Lassen Sie sich beraten!

Generell ist es sinnvoll, sich vor und während des Antragsverfahrens ausführlich beraten zu lassen. Hierzu wenden Sie sich am besten an eine der folgenden Stellen:

- Ihre Krankenkasse
- die zuständige Gesetzliche Rentenversicherung
- die gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation
- die unabhängigen Patientenberatungen (www.unabhaengige-patientenberatung.de)
- den Sozialverband VdK Deutschland (www.vdk.de)
- den Sozialverband Deutschland (www.sovd.de)

paragraph Mitglieder der Sozialverbände VdK und SoVD genießen einen "Sozialrechtsschutz". Die Rechtsberatung ist kostenlos, bei Widersprüchen und Klagen werden die Mitglieder durch die Prozessbevollmächtigten des jweiligen Verbandes vertreten. Dabei fallen gringe Verwaltungskosten an, die das Mitglied tragen muss. Beide Verbände sind bundesweit vertreten.





© :: reha-patient.de 2010 ::